Wozabal Übernahme

SALESIANER MIETTEX erhält den Zuschlag für die Übernahme der Unternehmensgruppe Wozabal mit rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.  

Sechs Wozabal-Betriebe mit rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den Standorten in Linz, Enns, Lenzing, Bad Hofgastein, Klagenfurt und Budweis werden mit 1.2.2018 übernommen.

SALESIANER MIETTEX hat im Insolvenzverfahren der Firmengruppe Wozabal den Zuschlag für die Übernahme des Unternehmens erhalten. Damit ist der Fortbestand des Unternehmens gesichert, ebenso die unterbrechungs- und reibungslose Versorgung aller Kunden, der Weiterbestand der übernommenen Betriebe und die Erhaltung von Arbeitsplätzen.

SALESIANER MIETTEX wird als neue Muttergesellschaft auf gesundes Wachstum von Wozabal setzen und dadurch die übernommenen Betriebe sowie die dort vorhandenen Arbeitsplätze sichern. Die neue Konstellation ermöglicht umfangreiche Synergien, da SALESIANER MIETTEX weitgehend komplementäre Leistungen anbietet und die geografische Überlappung gering ist. Erleichternd für den Zusammenschluss ist auch die Tatsache, dass beide Unternehmen traditionsreiche österreichische Familienbetriebe sind und damit auch eine ähnliche Unternehmenskultur leben.

Zur umfassenden Erhaltung des Unternehmens Wozabal gehört für SALESIANER MIETTEX auch, dass die Headquarter-Funktionen weiterhin in Oberösterreich angesiedelt bleiben. Tendenziell sollen von der Wozabal-Zentrale auch Managementfunktionen für SALESIANER MIETTEX in Oberösterreich und Salzburg wahrgenommen werden. 

21.12.2017

 

© SALESIANER MIETTEX GmbH